Germany
Executive Compensation und Corporate Governance

Aon > Human Resources > Vergütung und Vorstandsvergütung > Executive Compensation und Corporate Governance

Executive Compensation und Corporate Governance

Unsere Berater im Bereich Executive Compensation unterstützen durch globale Expertise, best-in-class Daten und technisches Know-How. Sie verfügen über Erfahrung aus Beratungsprojekten sowohl im Mittelstand als auch in internationalen Großkonzernen im Bereich Board Services, der Begleitung und Vorbereitung von Vergütungsausschüssen sowie im Executive Management.

Mit dem Gesetz zur Angemessenheit der Vorstandsvergütung (VorstAG) hat die Politik einen engeren Rahmen für die Vorstandsvergütung vorgegeben. Für den Aufsichtsrat bringt es unter anderem wichtige Neuerungen in der Frage der Festsetzung der Vorstandsgehälter mit sich. Es gilt die Vergütungshöhe "angemessen" zu gestalten und die Vergütungsstruktur künftig auf eine nachhaltige Unternehmensentwicklung auszurichten. Gleichzeit werden die Haftungs- und Dokumentationspflichten der Aufsichtsratmitglieder verschärft. Setzt der Aufsichtsrat eine unangemessene Vorstandsvergütung fest, macht er sich gegenüber der Gesellschaft schadensersatzpflichtig. Es steht deshalb mehr denn je in der Verantwortung des Aufsichtsrates, den richtigen Weg für die Organvergütung von Vorständen einzuschlagen und eine für alle Interessensgruppen vertretbare Vergütungspolitik auszuarbeiten, die sich durch Transparenz, Angemessenheit und Nachhaltigkeit auszeichnet.

Aon Hewitt unterstützt Sie bei folgenden Frage- und Themenstellungen:

  • Umfassende Beurteilung bestehender Vergütungsprogramme hinsichtlich Markt- und Gesetzeskonformität sowie Kosten- und Risikoaspekten
  • Angemessenheitsgutachten, d.h. Überprüfung der Angemessenheit von Vergütungssystemen, -strukturen und -höhen
  • Vergütungsstrategie und Ableitung von Vergütungsrichtlinien auf Programmdesign
  • Entwicklung und Implementierung von kurz- und langfristigen, variablen Vergütungsmodellen
  • Interne Kommunikation und externe Kommunikation (Berichterstattung Konzernanhang)
  • Performance- und Risk-Metrik Design und deren langfristige Kalibrierung (mehrjährige Szenario Simulationen zu Risiko- und Auszahlungsprofilen)
  • Total Executive Compensation Benchmarking und Market Pricings für marktstrategische Positionen
  • Vorbereitung und Moderation der Kommunikation mit institutionellen Investoren z. B. im Rahmen von Hauptversammlungen, Quartalsberichterstattung, etc.