Germany
Rechnungszins für Pensionsverpflichtungen in der internationalen Bilanzierung

Loading

Aon > Human Resources > Fachpublikationen > Betriebliche Altersversorgung > Rechnungszins für Pensionsverpflichtungen in der internationalen Bilanzierung

Rechnungszins für Pensionsverpflichtungen in der internationalen Bilanzierung


 Aktuelles Zinsniveau für Musterbestände
Die Grafik (Standardverfahren) zeigt die aktuelle Situation und die vergangene Entwicklung des Rechnungszinses bei der internationalen Bilanzierung von Pensionsverpflichtungen – von einem reinen Rentnerbestand über eine gemischte Berechtigtenstruktur bis zu einem reinen Anwärterbestand. Grundlage sind Musterzahlungsströme aus einer typischen Rentenzusage sowie das von uns entwickelte Verfahren zur Zinsbestimmung. In der Regel wird der unternehmensspezifisch anzusetzende Zinssatz innerhalb der angegebenen Bandbreite liegen (je nach Zusammensetzung des konkreten Verpflichtungsbestands näher am Rentner- oder näher am Anwärterzins). Bei untypischen Versorgungszusagen oder reinen Kapitalleistungen sowie sehr jungen oder sehr alten Personenbeständen ist unter Umständen aber auch ein Rechnungszins außerhalb der dargestellten Bandbreite heranzuziehen.

Das verwendete Verfahren zur Zinsbestimmung geht von einer Zinsstrukturkurve für Renditen von hochrangigen Unternehmensanleihen mit einem Durchschnittsrating von AA aus, die aus gebündelten Indexwerten abgeleitet wird. Um zufällige Einflüsse und starke Ergebnisschwankungen durch einzelne Anleihen zu minimieren, folgt die Zinsstrukturkurve zudem im sehr langen Laufzeitbereich der Renditeentwicklung ausfallsicherer Anleihen (gemäß Veröffentlichung durch die Deutsche Bundesbank), d.h. der Risikoaufschlag wird hier konstant gehalten.

Alternative Verfahren

In der Literatur und in einschlägigen Fachgremien wurde zuletzt eine Erweiterung der Datenbasis bei der Bestimmung des Rechnungszinses gemäß IAS 19 diskutiert. Die erste Grafik zeigt daher den Rechnungszins, der sich ergibt, wenn man von einer Zinsstrukturkurve für Renditen von Unternehmensanleihen ausgeht, die von mindestens einer Ratingagentur mit AA bewertet sind. Die zweite Grafik zeigt dagegen den Rechnungszins, der sich ergibt, wenn man von einer Zinsstrukturkurve für Renditen mit Unternehmensanleihen mit einem Durchschnittsrating von mindestens A ausgeht.

 Bewertungsparameter im Jahresabschluss
Hier sind die in den Abschlüssen der vergangenen Jahre von rd. 50 großen deutschen Unternehmen verwendeten Rechnungszinssätze (Bandbreite und Mittelwert) dargestellt. Der Vergleich mit dem Rechnungszinssatz, der gemäß unserem oben beschriebenen Verfahren für einen typischen gemischten Personenbestand ermittelt wurde, zeigt eine gute Übereinstimmung dieses Werts mit der tatsächlichen Bilanzierungspraxis.

Zusätzlich enthält die Grafik die Mittel- und Extremwerte der angesetzten künftigen Einkommens- und Rentensteigerung. Diese versicherungsmathematischen Annahmen sind neben der internationalen Bilanzierung auch für die handelsrechtliche Bewertung der Pensionsverpflichtungen von Bedeutung.

Die Grafik wird jeweils nach Erscheinen der neuen Geschäftsberichte aller einbezogenen Unternehmen aktualisiert.



Wenn Sie einen Kommentar schreiben oder unsere Inhalte auf Social-Media-Websites Dritter verwenden, ermächtigen Sie Aon den Zugriff auf bestimmte Social-Media-Profilinformationen. Bitte klicken Sie hier , um mehr über die Informationen, die gesammelt werden können, zu erfahren, wenn Sie diese Tools auf aon.com verwenden.