Germany
Financial Wellbeing | 5 Fragen an

Fünf Fragen an ... 
Simon Mayer und Viola Mueller-Thuns | Financial Wellbeing


Für das Wohlbefinden der Mitarbeiter sind weitaus mehr Dinge verantwortlich als nur Grundlegendes wie das Gehalt. Gerade heute, wo sich die Bedürfnisse von Mitarbeitern fundamental wandeln, Stichwort Worklife-Balance, müssen sich Unternehmen etwas einfallen lassen, um die besten Leute zu gewinnen. Ob diese kommen, bleiben oder gehen, hängt von einem ganzen Bündel von Faktoren ab. Aon ist in einer Studie der Frage nachgegangen, welche Aspekte für Arbeitnehmer in Deutschland besonders wichtig für ihr „Financial Wellbeing“ sind – und was Arbeitgeber dafür tun können.
 

 >> Studie anfordern
 >> Flyer in Deutsch
 >> Flyer in Englisch
 >> Webinar-Recording
   
Welche Rolle spielt das Thema „Financial Wellbeing“ von Mitarbeitern für Unternehmen? 

Eine bedeutende, denn jeder dritte Arbeitnehmer gibt in der Studie an, dass finanzielle Sorgen seine Arbeitsleistung beeinträchtigen. Fragt man nach den Auswirkungen so wird schnell klar, dass diese weit darüber hinausgehen, während der Arbeitszeit die Lösung privater finanzieller Probleme zu finden. Die Bandbreite reicht von Konzentrationsschwierigkeiten bis hin zu handfesten gesundheitlichen Problemen, die dann auch Fehlzeiten nach sich ziehen.


In welchen Bereichen erwarten Mitarbeiter Unterstützung durch ihren Arbeitgeber? 

Die Studie zeigt deutlich die Themen, bei denen Arbeitnehmer Unterstützung erwarten: Rente/Altersversorgung und Risikoabsicherung stehen auf der Wunschliste der Arbeitnehmer ganz oben. Hier können Arbeitgeber effektiv etwas tun, um die Arbeitsleistung und Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter – insbesondere der jüngeren – mit ihrer gesamten Lebenssituation zu verbessern.  

Das geht zum einen mit dem konkreten Angebot von Betriebsrenten, Versicherungsprogrammen und weiteren Nebenleistungen. Das Potenzial ist groß, denn viele Arbeitnehmer, so die Studie, haben das Gefühl, dass die Angebote ihres Arbeitgebers nicht so recht zu ihren Bedürfnissen passen. Ferner spielt Kommunikation eine große Rolle.

Wie sollten Arbeitgeber finanzielle Themen kommunizieren?

Mitarbeiter wünschen sich Orientierung und Entscheidungshilfen bei finanziellen Themen, die als zu komplex und unübersichtlich empfunden werden. Gerade mal ein Viertel der Mitarbeiter fühlt sich über die Leistungen des eigenen Unternehmens gut informiert. Bei den Geringverdienern ist es sogar nur jeder Sechste. An dieser Stelle gibt es eindeutigen Handlungsbedarf, die Kommunikation zu verbessern. Dies würde auch die Wertschätzung für die angebotenen Nebenleistungen steigern.

Wenn es um die Form der Kommunikation geht, ist die persönliche Beratung – insbesondere bei der jüngeren Generation – ganz vorne. Geht es jedoch um die begleitende Information, zeichnet sich die papierlose Welt ab und das generationsübergreifend.

Ist Gesundheit in erster Linie Privatsache?

Die Studie zeigt, dass sich 80 Prozent der Arbeitnehmer wünschen, dass der Arbeitgeber ihre gesundheitsfördernden Aktivitäten belohnt. Auch im Fall der Frühverrentung aus gesundheitlichen Gründen erwarten Arbeitnehmer Unterstützung durch den Arbeitgeber. Dieses Ergebnis verdeutlicht welche zentrale Rolle Arbeitgeber bei einem Megatrend unserer Zeit spielen können. Für viele Mitarbeiter ist Gesundheit ein Lebensthema. Können sie dabei eine attraktive Unterstützung durch den Arbeitgeber erwarten, wird dies ihre Beziehung zum Unternehmen festigen und positiv beeinflussen.

Warum sollten Unternehmen grundsätzlich Nebenleistungen anbieten?

Unternehmen, die entsprechende Unterstützung anbieten, verbessern eindeutig ihre Wettbewerbsposition bei der Gewinnung qualifizierter Arbeitnehmer. Zudem tragen Nebenleistungen, wie am vorherigen Beispiel Gesundheit erwähnt, dazu bei, die Bindung und Loyalität der eigenen Mitarbeiter zu festigen. Hierin steckt ein Riesenpotenzial, sich durch Kreativität beim Leistungsangebot als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg lohnt es sich also, darüber nachzudenken, wie hier die Landschaft passender und verständlicher gemacht werden kann.

Damit senden Unternehmen auch ein starkes Signal an die Gesellschaft, dass sie sich der Verantwortung gegenüber der Gesamtheit bewusst sind. In Zeiten, in denen das staatliche Rentensystem durch den demografischen Wandel unter enormem Druck steht, wird ein wesentlicher Beitrag dazu geleistet, Arbeitnehmern konkrete finanzielle Sorgen zu nehmen.

Als Fazit: All das zeigt: Was sich für Mitarbeiter gut anfühlt, wenn sie über einen aktuellen oder zukünftigen Arbeitgeber nachdenken, spielt sich nicht allein auf dem Gehaltszettel ab. Den Unterschied machen „Kleinigkeiten”, die keine sind. Höchste Zeit, die Themen anzupacken. Die Konkurrenz schläft nicht.

Sie wünschen weiterführende Informationen? Dann kontaktieren Sie Simon Mayer.

Aon Webinar - Financial Wellbeing 2020
 
bAV als Teil des Financial Wellbeings | Recording 2020
Das Webinar gibt Einblick in die Erwartungshaltung von Berufseinsteigern an Arbeitsplatz und Benefits, zeigt auf, wie Arbeitgeber mit der betrieblichen Altersversorgung einen wertvollen Beitrag leisten können und berichtet aus der Praxis über die Zusammensetzung eines modernen Benefits-Pakets. Mit Experten von Aon und aus der Praxis (Bertelsmann, Hochschule Ludwigshafen)

 

Weiterführende Links

     Insights | Retirement Solutions
     Experteninterviews/-videos
     Newsletter und Abo
     Termine und Events
     Update bAV

Folgen Sie uns