Germany
Aon | Retirement Insights 1-2020
Aon > Human Resources > Retirement Insights Newsletter > Ausgabe 1-2020

 

Regierung beschließt Grundrentengesetz! bAV-Relevanz?


Die Grundrente als Rentenzuschlag zur gesetzlichen Rente betrifft zunächst nur die gesetzliche Rentenversicherung. Bei der vorgesehenen Einkommensprüfung ist allerdings die bAV zu berücksichtigen. Diese soll aber über einen automatisierten Datenaustausch mit den Finanzbehörden erfolgen, sodass mit einer Ausweitung von Arbeitgeber¬pflichten nicht zu rechnen ist. 

„Nebenbei“ wird der bAV-Förderbetrag auf 288 € verdoppelt. Damit wird es für Arbeitgeber, die bAV in den externen Durchführungswegen durchführen, noch attraktiver, einen zusätzlichen Beitrag für Geringverdiener zu leisten. Die gesetzliche Klarstellung, wann eine Arbeitgeberleistung „zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn“ erbracht wird, wurde im Übrigen wieder herausgenommen.

>> Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie bei Gregor Hellkamp (gregor.hellkamp@aon.com) <<



 

Whitepaper „bAV im Spagat zwischen frei gestaltbar und paternalistisch“


In einem aktuellen Whitepaper setzen wir uns mit der Frage auseinander, wieviel Flexibilität die betriebliche Altersversorgung verträgt. Einerseits wird der Ruf nach einer Anpassung der Versorgung an persönliche Bedürfnisse immer lauter. Gleichzeitig sinkt die Bereitschaft der Bevölkerung, sich mit komplexen Fragen der Altersversorgung auseinanderzusetzen. Das Whitepaper diskutiert die Vor- und Nachteile, die mit einer flexiblen Gestaltung der bAV verbunden sind, und gibt Empfehlungen, wie mit Hilfe standardisierter Vorgaben die Versorgungssituation der Arbeitnehmer verbessert werden kann, ohne hierfür das Prinzip der Freiwilligkeit aufzugeben

>> Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie bei Carsten Hölscher (carsten.holscher@aon.com) <<



 

International Pension Podcast | 2020 (englisch)


Die deutsche Pensionslandschaft ist komplex und umfasst verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten. Ein Pensionsfonds erweist sich für viele Unternehmen, die eine neue Finanzierungsstruktur aufbauen wollen, als ein effektiver Weg. In dem englischsprachigen Podcast ordnet Angelika Brandl dieses Vehikel in die deutsche Pensionslandschaft ein und gibt einen Überblick über seine Vorteile. Dabei werden Einsatzmöglichkeiten, erforderliche Rahmenbedingungen beleuchtet, sowie die Vorteile im Hinblick auf verschiedene Aspekte erläutert. Dabei geht es insbesondere um steuerliche Effekte sowie Auswirkungen auf die Bilanzierung und den Cashflow eines Unternehmens.

>> Zum Podcast geht es hier. <<



 

Webinar „On Demand“: bAV als Teil des Financial Wellbeings | 2020


Wenn es um das finanzielle Wohlbefinden von Mitarbeitern geht, ist das Gehalt nur ein Aspekt von vielen. Arbeitnehmer wünschen sich von ihrem Arbeitgeber vielfältige Unterstützung bei ihrer finanziellen Absicherung. 

Unser Webinar-Recording gibt Einblick in die Erwartungshaltung von Berufseinsteigern an Arbeitsplatz und Benefits, zeigt auf, wie Arbeitgeber mit der betrieblichen Altersversorgung einen wertvollen Beitrag leisten können und berichtet aus der Praxis über die Zusammensetzung eines modernen Benefits-Pakets. Mit Experten von Aon und aus der Praxis (Bertelsmann, Hochschule Ludwigshafen)

>> Zum Webinar-Recording << 



 

ISO-zertifizierte Datensicherheit in der betrieblichen Altersversorgung


Um unsere Kunden im Bereich der Datensicherheit nachhaltig zu entlasten, ist Aon früh den Weg der Zertifizierung gegangen. Als eines der ersten Unternehmen der Branche wurden wir nach der internationalen Norm ISO 27001 Informationssicherheit zertifiziert. Die Zertifizierung wird jährlich durch den TÜV Rheinland überprüft, dabei werden neue Technologien und Arbeitsweisen berücksichtigt. 

Mit der Zertifizierung des Standortes München im Februar 2020 sind nun die Bereiche Retirement, Pension Administration, international Retirement & Investment, Legal und Business Technology an den Standorten Hamburg, München und Mülheim/Ruhr mit dem Prüfsiegel versehen. Durch die Zertifizierung erfüllt die Aon Hewitt GmbH alle gesetzlichen Anforderungen an die Datensicherheit in der betrieblichen Altersversorgung. Kunden müssen keine weiteren Nachweise erbringen und werden rechtlich, administrativ und kostenseitig deutlich entlastet.

>> Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie bei Volker Schrubba (volker.schrubba@aon.com) <<


Zurück zur Übersicht