Germany
Aon > Human Resources Aon HR Newsflash 2019 > Ausgabe 4

 

Aon EbAV-Konferenz 2019


Am 20. November 2019 fand in Frankfurt die diesjährige EbAV-Konferenz von Aon statt. Rund 50 Teilnehmer haben sich über aktuelle Hintergründe, Entwicklungen und Lösungen für Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung informiert und mit Vertretern anderer Einrichtungen sowie namhaften Praktikern und Experten ausgetauscht. Die Konferenz stand ganz im Zeichen der Umsetzung der EbAV-II Richtlinie, der Berücksichtigung von ESG-Kriterien bei der Kapitalanlage und der Suche nach attraktiven Kapitalanlageoptionen.  
 
Den Auftakt machten Dr. Georg Thurnes und Tanja Diepold, indem sie ihre Erwartungen an die mit Spannung erwarteten Mindestanforderungen an die Geschäftsorganisation (MaGo) für EbAV präsentierten und die für die betriebliche Altersversorgung dabei relevanten Besonderheiten ableiteten.
 
Frau Silke Jolowicz, Nachhaltigkeitsexpertin der MEAG MUNICH ERGO AssetManagement GmbH berichtete anschließend aus der Praxis zum Thema Nachhaltigkeit.

Weitere Themen waren die mit § 234d VAG neu eingeführte „Eigene Risikobeurteilung“ (own risk assessment oder abgekürzt ORA), die von den Einrichtungen künftig mindestens alle drei Jahre durchzuführen und der Aufsicht vorzulegen ist, sowie die Statement of Investment Policy Principles (SIPP), die mit der Übernahme der EbAV-II-Richtlinie ins deutsche Recht die Anforderungen hinsichtlich Dokumentierung der Anlagegrundsätze erhöhen werden. 
 
Einen weiteren Schwerpunkt der Konferenz bildete die Anlage in Immobilien als attraktive Anlagemöglichkeit für EbAV. Herr Manuel Neher Vorstandsmitglied der Höchster Pensionskasse VVAG mit Zuständigkeit für Immobilien­anlagen gab einen Praxisbericht zu Vorteilhaftigkeit, Sicherheit und Volatilität von indirekten und direkten Anlagen in Immobilien.
 
Schließlich zeigte Felix Fels von der Townsend Group interessante globale Optionen für die Diversifizierung von Immobilieninvestments auf.
 
Bei Interesse können die Vortragsunterlagen bei Detlef Coßmann angefordert werden. Herr Coßmann beantwortet auch Fragen zu den Themen der Konferenz.
 
 
Zurück zur Übersicht

Folgen Sie uns