Germany
Aon > Human Resources Aon HR Newsflash 2019 > Ausgabe 2

 

EIOPA Stresstest für Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung
 

Derzeit führt die europäische Aufsichtsbehörde EIOPA wieder ihren Stresstest für Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (EbAV) nach der Systematik des „Common Balance Sheet“ durch. Geplant ist eine Marktabdeckung – gemessen am Kapitalanlagevolumen – in Höhe von 60 %, so dass sich gegenüber der letzten Untersuchung eine deutliche Ausweitung des Teilnehmerkreises ergeben dürfte. Die teilnehmenden Pensionskassen und Pensionsfonds wurden im Vorfeld bereits von Seiten der BaFin ausgewählt und informiert und haben ihre Berechnungen bis 19. Juni an die deutsche Aufsichtsbehörde zu melden.

Neben dem eigentlichen Stresstest, an dem gegenüber der zuletzt vor 2 Jahren durchgeführten Untersuchung nur geringfügige Anpassungen vorgenommen wurden, enthält die Abfrage nun auch eine umfangreiche Cashflow-Analyse. Mit dieser möchte EIOPA die sogenannten Zweitrundeneffekte (d.h. die Auswirkungen eines Stressszenarios auf die Realwirtschaft) konkretisieren, indem der zeitliche Verlauf möglicher Einstandspflichten der Unternehmen oder eventueller Leistungsreduzierungen näher betrachtet wird. Für die teilnehmenden EbAV bedeutet dies einen nicht unerheblichen Mehraufwand.

Eine Veröffentlichung des Ergebnisberichts von EIOPA ist für Ende des Jahres geplant.

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie bei Andreas Kopf.


Zurück zur Übersicht

Folgen Sie uns