Germany
Vertrauensschadenversicherung

Vertrauensschadenversicherung (VSV)

Betrug, fingierte Rechnungen, unterschlagene Schecks: Die Liste der Vertrauensschäden ist lang. Und sie führt böse Überraschungen für Geschäftsführer und Vorstände von Unternehmen auf. Denn kriminelle Handlungen durch Mitarbeiter oder durch unseriöse Geschäftspartner werden nur selten rechtzeitig aufgedeckt. Jedes zweite Unternehmen in Deutschland ist von Wirtschaftskriminalität betroffen. Etwa 40 Prozent der Täter kommen aus dem eigenen Unternehmen.

Aber Unternehmen können sich gegen die Folgen schützen – mit einer Vertrauensschadenversicherung.

Die Vertrauensschadenversicherung:

  • Schützt vor Vermögensschäden, die durch vorsätzliche, unerlaubte Handlungen eigener Mitarbeiter entstehen
  • Sichert das Unternehmen gegen Hackerschäden und betrügerische Handlungen von Dritten
  • Wirkt als vertrauensbildende Maßnahme gegenüber Anteilseignern und Kreditgebern

Mit der Aon-Lösung sind Unternehmen vorbereitet, wenn sie betroffen sind von:

  • Diebstahl, Unterschlagung, Betrug und Untreue durch eigene Mitarbeiter
  • Computerbetrug und rechtswidrigen Eingriffen in die EDV – auch von Außenstehenden
  • Vermögensschäden durch Dritte wie zum Beispiel Fake President

Individueller Schutz – umfassend. Aon bietet:

  • Intelligente Konzepte gegen „kreative Schadenstifter“
  • Maßgeschneiderte Deckungsbausteine für besondere Unternehmenskonstellationen und Geschäftsmodelle
  • Optionale Deckungserweiterung mit angepassten Versicherungssummen

Ansprechpartner