Germany

PRESSEMITTEILUNG
 

Megatrend Gesundheit: So können Arbeitgeber bei ihren Mitarbeitern punkten

Aon Studie: Arbeitnehmer erwarten Unterstützung bei Prävention und Frühverrentung 


Hamburg, 7. Januar 2020 – Ist Gesundheit in erster Linie Privatsache? Oder erwarten Arbeitnehmer hier Unterstützung von ihrem Unternehmen? Eine repräsentative Online-Studie des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Aon liefert dazu ein aktuelles Meinungsbild: Danach wünschen sich 80 Prozent der Arbeitnehmer, dass Arbeitgeber ihre gesundheitsfördernden Aktivitäten belohnen. Auch im Fall der Frühverrentung aus gesundheitlichen Gründen ist die Lage klar: Arbeitnehmer erwarten hier Unterstützung vom Arbeitgeber.

Aon fragte von Mai bis Juni 2019 rund 2.000 Arbeitnehmer zwischen 18 und 65 Jahren, welche Faktoren für ihr finanzielles Wohlbefinden entscheidend sind. Dabei spielte auch das Thema Gesundheit eine Rolle: Belohnen Arbeitgeber entsprechende Aktivitäten, kommen sie damit klar den Erwartungen ihrer Mitarbeiter entgegen. 

Dieser Wunsch nach Belohnung zieht sich durch Unternehmen jeder Größenordnung. Er reicht von knapp 70 Prozent in kleinen Unternehmen bis zu 84 Prozent in großen Unternehmen (über 50.000 Mitarbeiter). Gefragt wurde nach Belohnungen wie Sach-, Geld- oder Versicherungsleistungen. 

Auch im Fall von gesundheitlichen Problemen sehen die Befragten ihre Arbeitgeber in der Verantwortung: Kommt es zu einer Frühverrentung, erwarten sie finanzielle Unterstützung. Besonders ausgeprägt ist dieser Wunsch bei Arbeitnehmern in großen Unternehmen ab 30.000 Mitarbeitern: Über 82 Prozent geben an, dass sie ihren Arbeitgeber hier in der Pflicht sehen. 

„Dieses Ergebnis verdeutlicht“, so Aon-Geschäftsführer Fred Marchlewski, „welche zentrale Rolle Arbeitgeber bei einem Megatrend unserer Zeit spielen können. Für viele Mitarbeiter ist Gesundheit ein Lebensthema. Können sie dabei eine attraktive Unterstützung durch den Arbeitgeber erwarten, wird dies ihre Beziehung zum Unternehmen festigen und positiv beeinflussen. Hier steckt ein Riesenpotenzial, sich durch Kreativität beim Leistungsangebot als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.“


Mitarbeiter wissen es zu schätzen, wenn ihr Arbeitgeber gesundheitsfördernde Aktivitäten belohnt. Das ist eines der Ergebnisse einer repräsentativen Untersuchung des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Aon.

 

Klare Meinung der Arbeitnehmer in Deutschland: Wer aus gesundheitlichen Gründen früher in Rente gehen muss, den soll der Arbeitgeber finanziell unterstützen. Das zeigt eine repräsentative Untersuchung des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Aon.


Informationen zur Studie: 
Von Mai bis Juni 2019 wurden im Rahmen einer Online-Umfrage 2.002 Arbeitnehmer in Deutschland zu verschiedenen Aspekten ihres finanziellen Wohlbefindens befragt. Die Auswahl der Teilnehmer wurde so gesteuert, dass die Befragung für die Zielgruppe repräsentativ ist (Alter, Geschlecht und Region).


   Pressemitteilung als PDF-Download

Ansprechpartner für Journalisten

Pressemitteilungen

    Aktuelle Meldungen

    Presse-Archiv

Bild-Datenbank